careva Rezepte

Eva`s Biskuitroulade mit careva Marmelade

 

.................................................................................................................................................................................................................................

Zutaten:

 

6 Eier

3-4 Esslöffel Sukrin>>

70g  Dinkel-Vollkornmehl (glatt)

Oder 6 Ei- schwer

              Beschreibung: Beschreibung: careva Biskuitroulade, Eva`s Biskuitroulade

Zubereitung Teig

Eier trennen,  Dotter mit Sukrin schaumig rühren,  nach und nach das Dinkelmehl  Löffelweise unterheben.

Das sehr steif geschlagen Eiklar vorsichtig unter die Masse ziehen.

Den Teig auf ein Blech mit Backpapier streichen und in das vorgeheizte Backrohr bei 180 Grad  (Heißluft) 12 Min. backen.

 

TIPP:

Sobald der Teig in der Backröhre diesen Typischen, herrlichen Geruch vermittelt, ist es Zeit, ihn aus der Röhre zu nehmen.

Die fertige Biskuitmasse vom Blech geben und vorsichtig zusammen rollen und warten, bis der Biskuit ausgekühlt ist.

Anschließend Packpapier von außen mit einem Lappen befeuchten und vorsichtig abziehen, den Teig mit der careva Zuckerfrei Marmelade bestreichen.

Den Teig danach vorsichtig einrollen und wenn erwünscht, mit Sukrin Staubzucker bestauben.

 

Anmerkung:

Sie können die Biskuitroulade auch mit grobem Dinkel Vollkornmehl backen. Der Teig wird etwas fester, aber ebenso köstlich  

 

...................................................................................................................................................................................................................................

 

Tipp von Eva

Sie können die fertige Biskuitroulade, nachdem sie sie aus dem Backrohr genommen haben auch vorsichtig um den Nudelwalker wickeln.

 

In diesem Sinne wünsche ich ihnen viel Spaß bei der süßen und gesunden Verführung.

Ihre Eva Krankl

 

weitere Infos >>

              Beschreibung: Beschreibung: careva Geschäftsführerin, Eva Krankl, Begründerin von careva life balance

 

 

...................................................................................................................................................................................................................................